So wird Sauerkraut im Gesundheits-Gärtopf  haltbar gemacht:

Vom Kohlkopf werden die äußeren Blätter entfernt. 

Danach wird mit einem Krautbohrer der Strunk herausgeschnitten, und  anschließend der Kohlkopf halbiert oder geviertelt.  

Auf einem Krauthobel werden nun die einzelnen Teile des Kohls kleingeraspelt  und in den Gesundheits-Gärtopf von Steinzeug Schmitt lagenweise feste  eingestampft. Dadurch entweicht die Luft und Saft tritt aus. Zwischen jede  Lage die gewünschten Gewürze einstreuen.  

Wichtig ist, dass das eingestampfte Gemüse von dem Saft bedeckt ist. Falls der  Saft nicht ausreicht, kann Molke oder auch abgekochtes Salzwasser angegossen  werden. 

Die Beschwerungssteine unseres Gesundheits-Gärtopfes beschweren das  Gemüse und halten es mit dem Saft bedeckt. Damit alles gut luftdicht  abgeschlossen ist, gibt man den Deckel auf den Topf und gießt in den  Wasserrand Wasser.  

Nun ist unser Eingemachtes luftdicht verschlossen und der Gärvorgang kann  beginnen. 

Für 8-12 Tage lässt man nun den Gesundheits-Gärtopf im Zimmer bei einer  Temperatur von 18-20°C stehen. Man hört schon nach wenigen Tagen ein kleines  Blubbern oder Gluckern, was den Gärprozess andeutet.  

Nach gut 12 Tagen ist die Gärung abgeschlossen und der Gärtopf kann in den  Keller. Aber auch dort immer wieder nach Wasser in der Wasserrinne schauen.  

Dies ist ganz wichtig! 

So bleibt Ihr Sauergemüse bis zum letzten Verzehr immer appetitlich frisch,  mit allen wichtigen und gesunden Nährstoffen. 

 Gutes Gelingen und guten, gesunden Appetit!

Die Zubereitungsschritte zur Herstellung von  Sauerkraut 

Vom Weißkohl welke Blätter entfernen und den  Kohlkopf waschen.  

Strunk mit dem Krautbohrer entfernen. 

Weißkohl mit einem scharfen Messer in der Mitte durchschneiden.

Eine Weißkohlhälfte auf den Hobel legen und mit gleichmäßigem Druck das  Weißkraut in ein Behältnis raspeln bzw. schneiden.

Das geraspelte Weißkraut lagenweise in den Gesundheits-Gärtopf einlegen,  salzen und die gewünschten Gewürze hinzufügen.

Das Weißkraut gut einstampfen, dadurch entweicht die Luft und Saft tritt  aus.

Die Beschwerungssteine einlegen und damit das Gemüse abdecken und  beschweren, evtl. mit abgekochtem Salzwasser auffüllen.

Für Luftdichtigkeit, den Deckel auf den Topf legen und Wasser in den  Wasserrand gießen.

Das Eingemachte ist jetzt luftdicht abgeschlossen und der Gärvorgang kann  bei ca. 18-20°C beginnen. 

Wichtig: 

Etwa 10-14 Tage bei Zimmertemperatur lagern. 

Danach kann der Topf in den Keller. 

Nach weiteren 4 Wochen ist das Sauerkraut fertig, zum Essen. Immer Wasser im Wasserrand haben, damit der Topf luftdicht  abgeschlossen ist und das Sauerkraut frisch bleibt. 

Nach jeder Entnahme wieder die Steine einlegen, damit die Brühe über dem Kraut bleibt. 

So können Sie Ihr eigenes Sauerkraut sehr lange genießen, bis der  Topf leer ist. 

Selbst nach über einem Jahr, haben Sie noch frisches, nahrhaft gesundes Kraut aus dem Gärtopf.